Praxis Dr. Bürstner HNO-Arzt, Allergologe, Schlaflabor, Schlafmedizinische Abklärung Sendlinger-Tor-Platz 7
Praxis Dr. BürstnerHNO-Arzt, Allergologe,Schlaflabor, Schlafmedizinische AbklärungSendlinger-Tor-Platz 7

Das medizinische Leistungs-Angebot der Praxis

Hygiene, damit Sie sich sicher fühlen!

 

Hygienestandards spielen nicht nur im Krankenhaus eine grosse Rolle. Auch in der Praxis werden dieselben strengen Kriterien zur Sicherung einer gleichbleibend hohen Behandlungsqualität angelegt. Dementsprechend werden alle Geräte regelmäßig gewartet und geprüft. Alle Instrumente werden nach den aktuellen Vorgaben gereinigt, aufbereitet, desinfiziert und sterilisiert. Auch wenn dies einen grossen Arbeits- und Organisationsaufwand erfordert, sind wir stolz, diese hohen Standards bei uns umzusetzen.

 

Sie finden in der Praxis alle einschlägigen Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten einer modernen HNO-Praxis.

 

Nachfolgend sind daher nur die speziellen Möglichkeiten auszugsweise dargestellt.

 

Bei Verdacht auf Schlafapnoe erfolgt zunächst eine spezifische Abklärung durch Anamnese, HNO-Untersuchung und Fragebögen. Danach erfolgt ggf. eine weitergehende Abklärung mittels tragbarer Geräte, die sog. Polygraphie.

Falls sich dabei ein Behandlungsbedarf ergibt oder die Situation nicht eindeutig ist, werden die betroffenen Patienten weitergehend im Schlaflabor untersucht. Dort erfolgt auch z.B. die Einleitung einer evtl. erforderlichen CPAP-Therapie.

Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt Schlaf bzw. Schnarchen in der Menüleiste.

 

Ton- und Sprachhörtests, ggf. auch eine Hochtonaudiometrie bis 16000 Hz. werden, ebenso wie die überschwelligen Hörpüfungen, an einem modernen Computeraudiometer erstellt.

Die Tympanometrie, d.h. die Messung des Mittelohrdrucks, der Mittelohrreflexe und der Schwingungsfähigkeit des Trommelfells, erfolgen in der Regel gleichzeitig.

 

Kinderhörtests erfolgen ohne Mitarbeit der Kleinen mittels Impedanzmessung und Ableitung der transitorischen otoakustischen Emissionen. Lediglich eine gewisse Ruhe des Kindes ist hierfür notwendig, was sich in der Regel am Vormittag besser erzielen läßt, als nachmittags mit einem müden oder unruhigen Kind.

Dieser Test erlaubt eine frühzeitige Überprüfung der Hörfähigkeit bereits bei Säuglingen, noch bevor eine evtl. Schwerhörigkeit zu Entwicklungsverzögerungen geführt hat, so daß die entsprechende Versorgung sofort eingeleitet werden kann.

 

Otoakustische Emissionen transitorisch oder als Distorsionsprodukte sind ein objektives Meßverfahren zur Bestätigung bzw. zum Ausschluß einer weitergehenden Hörstörung. Das Verfahren gestattet so auch mit die Erkennung des Schädigungsortes bei einer Schwerhörigkeit.

 

Hörgeräte-Überprüfungen mittels Freifeldmessungen und Hörfeldskalierung

Videoendoskopie für spezielle Fragestellungen und zur besseren Demonstration der Befunde

 

Ultraschalluntersuchungen der Nasennebenhöhlen, des Halses, der großen Speicheldrüsen des Kopfes und der Weichteile

 

Allergieabklärung mittels der gängigen Hauttests

Provokationstestungen an der Nasenschleimhaut bei Allergieverdacht, ggf. Labor
Hyposensibilisierung bei nachgewiesener symptomaticher Allergie soweit dies im individuellen Fall sinnvoll durchführbar ist. Die notwendige entsprechende Notfallausrüstung ist selbstverständlich vorhanden und wird permanent überprüft.

 

Behandlung des sozial störenden Schnarchens

Durch Anwendung spezieller elektronisch gesteuerter Technik ist es möglich, in lokaler Betäubung und ohne die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthalts das Schnarchen auf Höhe des Gaumensegels zu behandeln. Die sogenannte RFITT nach der Celon©-Methode benutzt hierfür speziell gefertigte bipolare Sonden. Die Energieabgabe im Gewebe wird über die Messung der elektrischen Impedanz genau gesteuert. Entgegen dem Vorgehen mit dem Laser oder dem Skalpell wird hierbei die Schleimhaut nur im Bereich eines nadelstichgroßen Bezirks verletzt, so daß Schmerzen weitgehend vermieden werden können.

 

Ambulante Infusionstherapie bei Hörsturz, Tinnitus oder Ausfall des Gleichgewichtsorgans

 

Ambulante Operationen bei kleineren Eingriffen, wie z.B. Adenotomien ohne besondere Risikofaktoren, Laser-Behandlung bei kleineren Veränderungen der Schleimhaut der Nase oder der Mundhöhle in lokaler Betäubung und damit nahezu schmerzfrei

 

Stationäre Operationen bei den üblichen Eingriffen des Fachgebiets, insbesondere Nasenoperationen und Eingriffe an den Nasennebenhöhlen.

 

 

Hier finden Sie uns

HNO-Praxis Dr. Bürstner
Sendlinger-Tor-Platz 7

Eingang über Nussbaumstrasse
80336 München

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HNO-Arzt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt